neue Website - coming soon

Under Construction

 

Graziella Berger graziella@graziellaberger.ch

 

Ausstellungen

2017 Apropos, Luzern 
2016 Galerie Tuttiart Luzern
2009 Erfrischungsraum, Luzern, DR.EAMS
2003 Apropos, Luzern , Farbige Fragen
2002 Intervention im öffentlichen Raum, Luzern Wechselbank/temporär (unrealisiert) 
2001 Intervention im öffentlichen Raum, Luzern/Warteraum (zusammen mit H. B.), 
2001-2005 BASIS Dokumentationsstelle, mobiles und partizipatives Künstlerarchiv, Gründung und Leitung (heutiger Standort: Kunsthalle Luzern) 


Gruppenausstellungen


2017 connected by Museum1/"ohne Titel künstler unbekannt" 
Kunsthalle Luzern
Galerie Vitrine, Luzern
2016 K25, Luzern, cash&carry
2014 Kunstmuseum Luzern, Jahresausstellung Zentralschweizer Kunstschaffen 
offene Ateliers Luzern, wir finden stadt
gelbes Haus, Luzern, wonderfuel zeromoney
2013 Kunstraum Teiggi Kriens, Composition_357
2012 Villa Dutoit Genf, Mise à sac
2010 Bau 716, Stiftung akku emmen, Kunstschauwand
2009 Alpineum Produzentengalerie, Luzern, MINIMALE
Bau 716, Akku Emmen, Check-Out & Kultur-in
2006 Brandenburgischer Kunstverein, Potsdam, Heimatflimmern
Kunstpanorama, Luzern, Bonjour Madame Brunau!
KKL-Uffikon, Das Marinemuseum und die Zeit,
Zoologischer Garten, Berlin, ZOO-DEMO, temporäre Intervention 
Arminius Markthalle, Berlin, ::Vorwäsche::Utopien der Arbeit, Ist das jetzt Heimat? 
2006 Wohnsiedlung Heerstrasse Nord, Berlin, partizipatives Gemeinschaftsprojekt, "Forschungsstation Neue Nachbarn", 
druckstelle, Luzern, Artist Edition, Ich mag es wild.“, 
Internat. Kunst-Symposium Sternberk, (Kat.) CZ, Ort des Gedächtnis
Galerie G, Olomouc CZ, Stadtgalerie Sternberk CZ
2005 Galerie Billing, Baar, The Silence Of The Box 
Projektraum Mata Hari, Kunstpanorama, Luzern, BANG BANG, 
2004 Galerie G, Olomouc, CZ (Kat.), Zeichen
2003 Kunstpanorama Luzern, Ich weiss was du diesen Sommer gemalt hast 
Marinemuseum, Luzern (Kat.), Für immer Krieg
2002 Kunstmuseum, Luzern, Jahresausstellung 
expo 02, Yverdon-les-Bains, «privée/privat»,
Industriestrasse 9, Luzern, Bagger Attack
Plattform für Zeitgenössische Kunst, Luzern, Eros
Kunstpanorama, Luzern, Tabledance
Kunstpanorama, Luzern, Gorilla Call
2000 Museum im Bellpark Kriens, Übergabe Kulturpreis 
PZK/Plattform für Zeitgenösische Kunst, Luzern, Multiple
Window, Intervention Helvetiaplatz Luzern, Window
1999 Arlecchino, Luzern, New York made in Taiwan
D.U.M.B.O., Brooklyn, New York, Genitalia for free
Millennium Film Journal, Video Screening, New York City
1998 GREENE AVE., Brooklyn, N.Y., Two Desktops united by a Tunnel, (mit Lux Lindner) 
1545, Cité Internationale des Arts Paris, work in progress, 
shed im eisenwerk, Frauenfeld, Not strictly private
Cité Internationale des Arts, Salle Sandoz, Paris 
1997Reithalle, Bern (Kat.), „Szene Luzern“
Kunstmuseum Luzern, Jahresausstellung Innerschweizer KünstlerInnen
Schiess-Strasse 40, Düsseldorf, Schiess-Strasse
1996 Kunstakademie Düsseldorf, Rundgang 
Message Salon, Zürich
1995 Kunstmuseum Luzern, Werkbeiträge Kanton Luzern, 
Hiroshima, Japan (Kat.), Internationale Exhibition of Art Colleges
Kunstakademie Düsseldorf, Rundgang, Fahr-Bar/ ein mobiles Kommunikationsobjekt
1989 Baselstrasse Luzern, Wohnen und Arbeiten, House and Painting (Konzept&Organisation&Öffentlichkeitsarbeit)

Kunst am Bau

2001 Wohnsiedlung Pulvermühleweg, Kriens, o.t. Intervention Tiefgarage, unrealisiert

 


 


Sparten

Zeichnung,  Fotografie,  Installation,  Kunst im öffentlichen Raum

Biografie

in Luzern geboren und aufgewachsen

1987-1991 Schule für Gestaltung Luzern, Diplom
1991–1992 Glasgow School of Art, Fachbereich Bildhauerei 
1992–1996 Studium an der Kunstakademie Düsseldorf, Studiengang Freie Kunst, Fachbereich Integration Bildende Kunst und Architektur 
1995 Meisterschülerin 
1996 Akademiebrief der Kunstakademie Düsseldorf

lebt und arbeitet in Luzern


Auszeichnungen/Stipendien

2002 Werkpreis Stadt und Kanton Luzern 
2001 Projektförderung, Kriens 
2000 Werkpreis Stadt und Kanton Luzern 
2000 Kulturförderpreis, Kriens 
1998-1999 Arbeitsaufenthalt New York City
1998 Atelierstipendium Cité Internationale des Arts, Paris 
1991 Auslandstipendium (Glasgow) der Kulturstiftung Landis&Gyr, Zug


Weiterbildung


2005-2006 Universität der Künste Berlin, Institut Kunst im Kontext: Theorie und Praxis in Community Arts, Künstlerische Kommunikationsformen in sozialen Handlungsräumen und kulturelle Erwachsenen Bildung
2001–2005 Konzept, Aufbau und Leitung der Dokumentationsstelle der Zentralschweizer 
Kunstschaffenden: BASIS, Kunstpanorama Luzern (heute: kunsthalle luzern)
1999–2001Assistenz, Professur Bildnerisches Gestalten, Prof. Peter Jenny, Departement Architektur ETH Zürich 
2002-2005 Mitglied im Beirat visuelle Kunst, Institut für Kommunikation und Kultur, Universität Luzern
2003 Jurymitglied der Kunstkommission der Stadt Luzern bei Kunst am Bau Wettbewerb 
Gastkünstlerin Bereich Kunst und Vermittlung, HSLU Design & Kunst, Luzern (HGK)
1999 Volontariat im Swiss Institute, New York City

 

Text

Auswerfen der Netze – da, wo die Blätter sich färben.
Reflexionen zu einer Installation von Graziella Berger im Apropos Projektraum Luzern, von Evelyn Echle (PDF)

 

 

Kontakt graziella@graziellaberger.ch